prudsys blickt zurück auf 20 Jahre Personalisierung & dynamic Pricing mittels KI

Mit 20 Jahren steht man gerade mal am Anfang des beruflichen Werdegangs. Hat ein Unternehmen 20 Lenze durchlebt, bedeutet dieser Fakt schon etwas anderes. Die spannende aber auch kritische Zeit als Start-Up ist vorüber, das Unternehmen konnte schon viele Erfahrungen am Markt sammeln und ein gutes Gefühl entwickeln, was die Kunden wirklich brauchen.

Letzte Woche war es für prudsys soweit: die Gründung jährte sich zum zwanzigsten Mal. Ende der 90er Jahre, genauer im September 1998, gründete eine Gruppe befreundeter Mathematik- und Informatikstudenten der Technischen Universität Chemnitz das Unternehmen. Die Idee kam ihnen in der Mensa. Es ging den Gründern vornehmlich darum, mit Hilfe von Data-Mining-Verfahren reale Probleme aus der Praxis zu lösen, i.d.R. durch das Automatisieren von Entscheidungen. Die Unternehmensgeschichte begann als Prudential Systems Software GmbH.

Intelligente Algorithmen vom Geburtsjahr bis heute

1998 bedeutete nicht nur die Gründung von prudsys. Zur besseren zeitlichen Einordnung lesen Sie hier ein paar wenige Ereignisse aus dem Jahr 1998:

Es war das Jahr, als Gerhard Schröder die Wahl zum Bundeskanzler für sich entschied. US-Präsident Clinton entging nur knapp der Amtsenthebung, Ursache für das Verfahren war die Lewinsky-Affäre. Der Telekommunikationskonzern Nokia stieg zum Marktführer für Mobiltelefone auf und verkaufte 41 Millionen Exemplare weltweit. Windows 98 kam auf den Markt. Der Kultfilm „The Big Lebowski“ feierte Premiere. Und nicht zu vergessen: 1998 gründeten Lary Page und Sergey Brin das Unternehmen Google.

Mit der Erfolgsgeschichte von Google ist die Geschichte von prudsys zwar nicht zu vergleichen – dennoch blicken wir auf viele erfolgreiche Meilensteine zurück:

Zeitstrahl prudsys AG von 1998 bis 2018

Moment mal, so schnell vergehen doch keine zwanzig Jahre? Neben den aufgeführten Meilensteinen gab es natürlich unzählige weitere Ereignisse, die unser Unternehmen prägten. Niederlagen gehörten auch dazu. Als Spin-Off der Technischen Universität Chemnitz entwickelte die prudsys AG zu Beginn Lösungen für Energieversorger und Finanzdienstleister. Doch der Bedarf kristallisierte sich in einer anderen Branche als größer heraus. Ab 2003 konzentrierte sich prudsys auf den Versandhandel, insbesondere den E-Commerce-Sektor. Die Spezialisierung auf das Trend-Thema Personalisierung brachte prudsys knapp ein Drittel der Top 100 Versandhändler in Deutschland als Kunden. Die prudsys-Lösung misst für die Onlinehändler Daten in Echtzeit, lernt unmittelbar daraus und spielt die Ergebnisse in Echtzeit zurück. Neben dem E-Commerce legt prudsys seinen Fokus auf den stationären Handel. Neue Digitalisierungsstrategien brechen die Trennung von Filiale und Onlineshop immer weiter auf. Hier hat es sich prudsys zur Aufgabe gemacht, Prozesse entlang der Wertschöpfungskette durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz zu vereinfachen, insbesondere für intelligentes Pricing und Personalisierung. Mit der Eingliederung in die GK Software Gruppe im November 2017, einem der weltweit führenden Anbieter für ganzheitliche Filiallösungen, fühlen wir uns bestens gewappnet für die gesteckten Ziele.

Wer mehr über die Gründerjahre der prudsys AG erfahren möchte, liest am besten das Interview mit Vorstandsmitglied Jens Scholz.

20 Jahre prudsys im Stil der 20er Jahre

Im Zentrum der prudsys AG stehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie hauchen den KI-Applikationen Leben ein und bringen diese an die Kunden. Schon immer legte prudsys großen Wert auf eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die an unseren intelligenten Algorithmen arbeiten. Was man als Entwicklerin oder Data Scientist bei prudsys erlebt, lesen Sie in unseren Job-Beiträgen.

Abteilungsübergreifende Teamarbeit und ein offenes Arbeitsklima sind wichtige Grundpfeiler unserer Unternehmenskultur. Diese pflegen und feiern wir mit regelmäßigen Teamevents. So freuen wir uns u.a. auf den Chemnitzer Firmenlauf, unsere Sommerparty oder auf die Weihnachtsfeier.

Oder eben auf das 20-jährige Firmenjubiläum: Letzten Freitag feierten wir ganz glamourös im Stil der 20er Jahre. Ganz ungewohnt in feschen Outfits der Goldenen 20er musste ich zweimal hinschauen, um alle Kolleginnen und Kollegen inklusive Partner/in zu erkennen.

prudsys Teilnehmer 20er Jahre Party

Die passende Musik und Deko schufen ein schönes Ambiente für die Mottoparty. Während eines Tanzworkshops konnten wir unsere tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen bzw. verbessern. Den sehr bewegungsfreudigen und perfekten Charleston-Tanz mit vielen unterschiedlichen Figuren bewunderten wir beim Tanzpaar Bernhard von swingdanceleipzig. Zum Glück eiferten wir anschließend „nur“ mit dem weniger anstrengenden Grundschritt des Charleston dem Tanzgefühl der 20er Jahre nach.

Nach dem Abendessen kamen die Spielerseelen unter uns auf ihre Kosten. Das Casino mobile lud dazu ein, unsere Zockerfähigkeiten anhand von Black Jack, Roulette und Chuck-A-Luck auszuprobieren. Da es sich um Spielgeld handelte, machte es vielen Kolleginnen und Kollegen großen Spaß, die Jetons waghalsig zu setzen. Der Sieger des Abends, der aus 20 Jetons unglaubliche 3.700 machte, nahm den Überraschungspreis, eine mobile Slotmachine, begeistert entgegen.

Hier sehen Sie den Abend in Bildern:

Eine Fotobox mit Accessoires im Stil der 20er Jahre lud die Gäste zu vielen schönen und verrückten Bildern ein, die wir ganz altmodisch ausgedruckt mit nach Hause nehmen konnten:

So ging für uns eines der schönsten prudsys-Events zu Ende. Wir danken allen Beteiligten für die Vorbereitungen und Organisation des gelungenen Abends.

Sie möchten auch zum prudsys-Team gehören? Unsere aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie hier: prudsys.de/jobs/