Meine neue Arbeitsstelle bei prudsys – ein Blick hinter die Kulissen

Karriere bei prudsys in Chemnitz, Marktführer für Echtzeit-Personalisierung im Omnichannel-Handel

Eine neue Arbeitsstelle anzutreten ist aufregend, ein Schritt ins Ungewisse. Um den beliebten Film-Vergleich aus Forrest Gump zu ziehen „wie eine Schachtel Pralinen – man weiß nie, was man kriegt“. Gerade als junge Mama mit fundierter Ausbildung stand ich nicht selten vor der Entscheidung, eine Arbeit anzunehmen, die meinem Anspruch gerecht wird ODER meiner Rolle als Mutter gerecht zu werden. Von der Bindung zur Region ganz abgesehen.

Natürlich, adäquat lautende Stellenausschreibungen gab es durchaus. Nahezu jede wurde mit gutem oder sehr gutem Arbeitsklima, einer offenen Unternehmens- und Kommunikationskultur, flachen Hierarchien, außerordentlich gutem Teamgeist, interessanten Aufgaben und nicht zuletzt mit Familienfreundlichkeit beworben. Jedoch zeigte sich, dass diese Werte oftmals nicht mehr als leere Phrasen waren, die in der gelebten Unternehmenskultur tatsächlich keine Anwendung (mehr) fanden.

Das Vorstellungsgespräch bei prudsys

Dann die Einladung von prudsys. Ich hatte mich auf eine Stelle im Bereich Vertrieb & Kundenbetreuung beworben. Das Bewerbungsgespräch wurde bemerkenswert pragmatisch und schnörkellos geführt. Beim anschließenden Rundgang durch das Unternehmen bekam ich die Gelegenheit, einen ersten Eindruck davon zu gewinnen, wie hier gearbeitet wird. Was im geschäftigen Treiben sofort auffiel, waren die durchweg offenen, freundlichen, geradezu entspannten Gesichter. Außerdem beobachtete ich angeregte Diskussionen in verschiedensten Abteilungen und Kollegen, die ihre Köpfe zusammensteckten. Den Teamgeist und die Begeisterung jedes Einzelnen für die gemeinsame Sache konnte man in jeder Abteilung nahezu „anfassen“. Im Gespräch waren Dinge wie das Arbeitsklima, die Unternehmenskultur oder die Gestaltung der Hierarchien kein Thema. Und tatsächlich: einen derart positiven Eindruck, wie dieser erste Rundgang ihn vermitteln konnte, hätte man verbal auch kaum modellieren können. Und die Implikation dahinter, nämlich das die genannten Werte bei prudsys offensichtlich zum Selbstverständnis gehören, war für meinen ersten Eindruck ebenso bedeutsam.

Mit dem Versprechen, sich eilig mit einer Entscheidung bei mir zu melden, wurde ich schließlich verabschiedet.

Oft hatte ich das schon anders erlebt, doch bei prudsys hatte diese Zusage Bestand – selbstredend. Noch in der gleichen Woche bekam ich den versprochenen Anruf: Wir haben uns für Sie entschieden. Großartig!

Alles neu – mein erster Arbeitstag

Dann mein erster Arbeitstag bei prudsys. Genau wie bei meinem ersten Rundgang, empfangen mich durchweg freundliche, offene Gesichter. Motivierende Worte und Angebote zur Unterstützung bei der Einarbeitung und darüber hinaus folgen in großer Zahl. Auch mein neuer Arbeitsplatz erwartet mich bereits vollständig eingerichtet. Es kann losgehen. Man hat nicht nur das Gefühl, erwartet worden zu sein. Etwas mehr noch: Irgendwie ist man sogar schon im Unternehmen angekommen.

Bei der Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen und auch in Meetings fällt auf: Jeder hat etwas zu sagen und jeder wird gehört. So entsteht ein sehr kreatives und gleichermaßen produktives Arbeitsumfeld. Interessante Aufgaben bietet prudsys dazu quasi von Haus aus. Die prudsys Realtime Decisioning Engine (kurz: prudsys RDE) mit ihren intelligenten Algorithmen, ihrem selbstlernenden Ansatz und ihrem enormen Funktionsumfang ist im weltweiten Vergleich eins der umfangreichsten Tools zur Omnichannel-Personalisierung von Onlineangeboten. Eine Art künstliche Intelligenz, die ich im Zuge meiner Einarbeitung immer besser kennen lerne und die so lebendig wirkt, dass man ihr am liebsten einen Namen geben möchte. Seit ich als Kind die KI aus „Knight Rider“ K.I.T.T. bewundert habe, fasziniert mich dieses Thema. Insofern begeistert es mich jeden Tag aufs Neue, in diesem Bereich zu arbeiten. Meine Aufgaben sind dementsprechend spannend, abwechslungsreich und herausfordernd – genau so, wie ich es mir erhofft hatte und wie es schon in der Stellenausschreibung versprochen wurde. Unsere Consultants nehmen sich die Zeit und schulen mich umfassend zur Funktions- und  Wirkungsweise der prudsys RDE, wie man diese am besten Implementiert, welche Voraussetzungen es dafür braucht und wie einfach die Bedienung letztlich für unsere Kunden gestaltet ist. So bin ich perfekt vorbereitet für erste Beratungsgespräche mit unseren Kunden. Auch eine erste kleine Kampagne bringe ich auf den Weg – natürlich in enger Zusammenarbeit mit meinem Team und unserer Marketing-Abteilung, denn bei prudsys ist man kein Einzelkämpfer.

Gelebte Wir–Kultur

Wenn man im Film-Vergleich bleiben will, habe ich also eine ausgesprochen gute Schachtel Pralinen bekommen. Denn wenn man nicht mehr neu ist bei prudsys und längst hinter die sprichwörtlichen Kulissen schauen konnte, weiß man, dass dort keine unschönen Überraschungen warten. Ganz im Gegenteil. prudsys hält, was es versprochen hat. Viel mehr hält das Unternehmen sogar, was es eben nicht versprochen hat. Ganz selbstverständlich. Die Unternehmenskultur wird hier aktiv gepflegt und gestaltet. Teamevents bringen in regelmäßigen Abständen alle Kollegen zusammen und fördern das Wir-Gefühl. Jede Woche gibt es einen O-Saft-Tag sowie einen reich gefüllten Obstkorb. Vitamin C  konnte mir im aktuell laufenden Kicker-Turnier zwar auch nicht weiterhelfen, ein großer Spaß zusammen mit den Kollegen ist es aber trotzdem.

Wir suchen Dich!

Nun aber genug von mir – Ihr seid dran! Unser Unternehmen wächst stetig, daher sind wir immer auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern. Du suchst eine neue Arbeitsstelle? Auf unserer Karriereseite findest du unsere aktuellen Stellenausschreibungen. Wir freuen uns auf dich!

Autorin: Sandy Preuss | prudsys AG


Weiterführende Artikel:

Ein spanischer Mathematiker bei der prudsys AG

Ausbildung bei der prudsys AG: Einblicke in den Arbeitsalltag eines angehenden Fachinformatikers

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] neuer Job im prudsys Team Meine neue Arbeitsstelle bei prudsys – ein Blick hinter die Kulissen Ein Praktikum bei prudsys: Marketing ist mehr als […]

  2. […] Meine neue Arbeitsstelle bei prudsys – ein Blick hinter die Kulissen Ein spanischer Mathematiker bei der prudsys AG Ausbildung bei der prudsys AG: Einblicke in den Arbeitsalltag eines angehenden Fachinformatikers […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *