,

Künstliche Intelligenz im LEH: Steigern Sie den Einkaufswert durch relevante Inhalte via Digital Signage

Personalisierte Empfehlung via Digital Signage im Store

Der stationäre Handel erlebt den digitalen Wandel und sucht nach geeigneten Strategien, um die Online- und Offline-Welt intelligent zu verknüpfen. Dienste die das Einkaufen einfacher, relevanter oder spannender machen, werden vom Kunden gern angenommen. Digital Signage ist eine Möglichkeit, Kunden relevante Empfehlungen zu unterbreiten. Und Sie als Händler grenzen sich so vom Wettbewerb ab und steigern nebenbei Ihren Ertrag.

Relevante Inhalte im LEH – wo und wie umsetzen?

Wenn ein Kunde Produkte im Supermarkt entdeckt, die für ihn zu diesem Zeitpunkt relevant sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie im Einkaufswagen landen. Damit der Kunde zu diesen relevanten Produkten gelangt, eignet sich die Ausspielung von personalisierten Inhalten sehr gut. Diese können über die verschiedensten Touchpoints die Aufmerksamkeit der Kunden erlangen: Instore TV, Kassenzettel, Instore Kiosk-System oder Digital Signage Lösungen sind einige Beispiele.

Eine künstliche Intelligenz realisiert die kundenindividuelle Ansprache, indem sie in Echtzeit aus großen Datenmengen das passende Angebot für die Kunden berechnet. Um möglichst viele Szenarien realisieren zu können, ist die Verzahnung der Touchpoints inkl. ihrer Systeme und deren Daten die Voraussetzung.

Der passende Wein für Ihren Kunden – Umsatzhebel Digital Signage

Digital Signage, der Einsatz digitaler und mittlerweile auch verstärkt interaktiver Medieninhalte in elektronischen Werbe- und Informationssystemen, ist eine gute Möglichkeit für Sie als Händler, bei Ihren Kunden zu punkten. Die Inhalte der Werbesysteme können z.B. an Tageszeiten, Orte, regionale Events oder das aktuelle Kundenverhalten im Markt angepasst werden.

Ein Beispiel-Szenario für Ihr Weinsortiment: Sie möchten ausgewählte Weine stärker bewerben. Dafür wollen Sie zum einen die allgemeine Nachfrage Ihrer Kunden im Supermarkt einbeziehen und zum anderen jedem Kunden individuell einen Wein anbieten, der zu seinen Präferenzen passt.

Um das aktuelle Verhalten der Supermarktbesucher und damit die aktuelle Nachfrage mit einzubeziehen, eignet sich beispielsweise die Obst und Gemüseabteilung gut. Hier können Sie erfassen, welches Obst zurzeit nachgefragt ist. Die KI-Lösung bezieht jedes Obst mit ein, das Kunden über die Obst- und Gemüsewaage abwiegen. Die Weinsorten werden auf Basis dieser Daten in Echtzeit auf einem Digital-Signage-Screen nahe des Weinsortiments ausgespielt. Die Kunden wiegen zum Beispiel vermehrt Bio-Obst auf der Waage? So erhalten die Kunden auf dem Display dem Digital-Signage-Lösung vermehrt Empfehlungen für Weine aus dem Bio-Segment. Zudem kann eine KI-Lösung alle gekauften Waren an der Kasse in Echtzeit einbeziehen, um darauf basierend Produktempfehlungen auf dem Digital-Signage-Screen auszuspielen.

Um dem einzelnen Kunden in der Weinabteilung passende Empfehlungen zu seinem Geschmack zu zeigen, bringen Sie einen Self-Scanner im Weinbereich an. Der Kunde kann hier eine bevorzugte Weinflasche scannen und erhält daraufhin Empfehlungen auf dem Digital-Signage-Screen, passend zur gescannten Flasche. Je nach Ihrer Zielstellung, kann die KI-Lösung hier entsprechende Weine für ein Up- oder Cross-Selling empfehlen. Wenn sich der Kunde wieder entfernt, spielt die KI-Lösung erneut Weinempfehlungen auf Basis der allgemeinen Nachfrage aus.

KI-Szenarien für den Handel auf der EuroCIS

Wie Sie durch künstliche Intelligenz Ihren Kunden im LEH relevante Empfehlungen zeigen, Ihre Handelsprozesse in den Bereichen Personalisierung und Pricing automatisieren und gleichzeitig den Umsatz steigern, konnten Sie u.a. auf der EuroCIS 2018 un unserem Stand erfahren.

Wir haben Ihnen gezeigt,

  • wie Sie Ihre Kunden zum „richtigen“ Produkt verführen: Showcase „Bonverlängerung im Lebensmitteleinzelhandel mittels Digital Signage und intelligenten Empfehlungen“,
  • wie Sie durch Intelligentes Check-out Couponing auf dem Kassenzettel, via Kundenkarten oder auf Instore-Kiosksystemen die Kauffrequenz erhöhen,
  • wie Sie Bestandsoptimierung und Abschriftenoptimierung realisieren: Generieren Sie den bestmöglichen Preis entlang des Produktlebenszyklus, um Margen- und Gewinnverluste zu vermeiden und
  • wie es Ihnen gelingt, mit personalisierten Produktempfehlungen an ganz unterschiedlichen Touchpoints innerhalb des Point of Sale wie Self-Scanner, Waage, Kasse, Berater-Tablet oder Shopping-App höhere Warenkörbe zu erzielen.