Künstliche Intelligenz am Point of Sale: Drei Use Cases für Personalisierung, mit denen Sie Ihre Kunden begeistern (Teil 2)

Händler jonglieren tagtäglich mit Unmengen an Daten – sei es bei der Bestandsverwaltung, im Preismanagement oder in Hinblick auf einen guten Kundenservice. Künstliche Intelligenz (KI) unterstützt Händler am Point of Sale oder im Onlineshop, diese Vielzahl an Daten sinnvoll zu verarbeiten und zu nutzen. In Teil 2 unserer Blogserie „Künstliche Intelligenz am Point of Sale“ erfahren Sie, wie Sie durch Personalisierung Ihre Kunden mit individuellen Angeboten überzeugen und gleichzeitig den Umsatz steigern.

1. Berater-Tablet mit personalisierten Empfehlungen

Was macht gute Kundenberatung aus? Das Verkaufspersonal lernt die Interessen und Wünsche der Kunden im Gespräch kennen und empfiehlt daraufhin passende Produkte und Services. Wie praktisch wäre es, gleich zu Beginn jedes Kundenkontaktes mehr über die Produktvorlieben der Kunden zu wissen und zur aktuellen Produktsuche passende Empfehlungen parat zu haben?

Ein Berater-Tablet macht genau dies möglich. Es unterstützt das Verkaufspersonal während einer Kundenberatung durch die Anzeige relevanter Produktempfehlungen, die individuell auf die Interessen der Kunden zugeschnitten sind. Zur Identifizierung dienen beispielsweise die Kundenkarte oder E-Mail-Adresse. Damit stehen den Mitarbeitern alle verfügbaren Kundeninformationen – kanalübergreifend – zur Verfügung, z.B. die letzten Käufe, Wunschlisten in der App oder generell das Klickverhalten in den digitalen Kanälen.

Auf der Grundlage dieser Daten berechnet die KI passende Produktempfehlungen. So kann das Verkaufspersonal Produkt-Vorschläge unterbreiten und die Reaktion der Kunden (Kauf/Nichtkauf) als Information zurück ins System spielen.

Durch die empfehlungsbasierte Kundenberatung erreicht das Verkaufspersonal eine bessere Beratungsqualität, stärkt die Kundenbindung und kann Zusatzkäufe generieren, was sich wiederum positiv auf das Umsatzvolumen auswirkt.

Personalisierung am POS, Berater-Tablet, prudsys, GK Software

2. Personalisierte Coupons für treue Kunden auf Kassenbons oder im Newsletter

Viele Kunden mögen Coupons. Dieser kleine Bon in Papierform oder digital auf dem Smartphone ist nach wie vor ein beliebtes Mittel zur Kundenbindung. Um die Einlösequote aktiv zu pushen, können Sie Ihren Kunden individuell Produkte vorschlagen, die sie wirklich benötigen oder mögen. Passen die Coupons tatsächlich zum eigenen Bedarf, erhöht sich die Nutzungswahrscheinlichkeit um ein Vielfaches. Passen die Produkte auf den Coupons gar nicht, wirkt sich das eher negativ aus – z.B. einem Vegetarier Coupons für Wurstwaren zu anzubieten, wäre kontraproduktiv.

Hier leistet KI wertvolle Unterstützung: Selbstlernende Algorithmen berechnen automatisiert Produktempfehlungen von höchster persönlicher Relevanz und kombinieren diese mit fixen oder nach Kundenwert gestaffelten Rabatten. Am POS erhält der Kunde den Coupon für eine Produktkategorie beispielsweise über den Kassenbon (Identifizierung z.B. über Kundenkarte). Aber auch im Newsletter ist die Kombination von Rabatt und Produktempfehlung effektiv.

Aus bereits durchgeführten Projekten kann ich berichten, dass Händler die Einlösequote von Coupons merklich steigern konnten, wenn sie diese mit den individuellen Lieblingsprodukten ihrer Kunden koppelten.

Personalisierte Coupons, Personalisierung am POS, prudsys, GK Software

3. Instore-TV mit passenden Produktempfehlungen

Künstliche Intelligenz am Point of Sale kann auch Inhalte für einen Instore-TV liefern. Über einen Instore-TV oder Digital-Signage-Flächen pushen Händler bestimmte Produkte.
Jedoch bedeutet Instore Advertising auch manuellen Pflegeaufwand für den Händler. Zudem sind die Inhalte eher wenig auf aktuelle Gegebenheiten ausgerichtet. Durch den Einsatz von KI bespielen Händler ihre Digital-Signage-Flächen vollautomatisch mit Echtzeit-relevantem Content. Je nach Ziel des Händlers, werden verschiedene Szenarien umgesetzt, z.B. die Umsatzfestigung bei aktuell nachfrage-relevanten Produkten oder das Pushen von deckungsbeitragsstarken Produkten.

Die Inhalte der digitalen Werbetafeln können an Tageszeiten, Orte, regionale Events oder das aktuelle Kundenverhalten angepasst werden. Gibt es zum Beispiel in einer Abteilung aktuell wenig Nachfrage, wird über die Werbetafel ein Sonderangebot für ein bestimmtes Zeitfenster angezeigt. Es herrscht aktuell Sommerwetter? Die KI erkennt dies und spielt passende Empfehlungen, beispielsweise für Grill-Equipment oder Eis, aus. Auf diese Weise wird die Wirkung von Instore-TV und Digital Signage deutlich erhöht und es können interessantere Angebote an die Kunden ausgespielt werden.

Personalisierung Instore TV, Personalisierung am POS, prudsys, GK Software

 

Sie überlegen, Personalisierung für Ihr Geschäft zu nutzen? Vereinbaren Sie gern ein Gespräch mit mir.

Mr Personalization