Erfolgsrezept für Newsletter: Nährstoffexperte nu3 setzt auf die prudsys RDE

Onlinehändler für Superfood aus Berlin, prudsys Kunde, Recommendation Engine, Personalisierung

Die Kunden des Berliner Unternehmens nu3 profitieren ab sofort von individuellen Angeboten im Newsletter. Ermöglicht wird dies durch die prudsys Realtime Decisioning Engine (kurz: prudsys RDE). Seit der Implementierung dieser selbstlernenden Personalisierungslösung konnte der Nährstoffexperte nu3 nicht nur die Servicequalität, sondern auch die Klickrate des Newsletters deutlich steigern.Die nu3 GmbH ist innerhalb weniger Jahre vom Start-up zu Europas führendem Anbieter für intelligente Ernährung gewachsen. Das in Berlin ansässige Unternehmen bietet seinen Kunden innovative Produkte aus den Bereichen Abnehmen, Naturkost, Sport, Gesundheit und Schönheit. Die rund 6.500 Artikel werden über den Onlineshop www.nu3.de in mehr als 20 Länder verkauft. nu3 nutzt E-Mail-Marketing, um seine Kunden über die neuesten Angebote und Aktionen zu informieren. Dabei setzt das Unternehmen die prudsys RDE ein. Das auf Echtzeitanalyse basierende System zählt zu den weltweit erfolgreichsten Personalisierungslösungen. Mit Hilfe des Moduls prudsys RDE I Newsletter erhalten die Empfänger der elektronischen Mailings personalisierte Produktempfehlungen von höchster individueller Relevanz in Echtzeit.

Mit der Einbindung der prudsys RDE profitiert nu3 von einer gezielten, personalisierten Kundenansprache. Bereits kurz nach der Implementierung zeigte sich der überragende Erfolg: Die Klickrate konnte im mittleren zweistelligen Bereich gesteigert werden. Tim Becker, Head of CRM bei nu3, über die Zusammenarbeit mit der prudsys AG: “Besonders hervorzuheben ist die hervorragende Betreuung und Beratung seitens prudsys. Wir haben während und auch nach der Implementierung der prudsys RDE sehr produktiv zusammengearbeitet. Dabei konnte nu3 vor allem vom Erfahrungsschatz und der Praxistauglichkeit von prudsys profitieren.“

0 Kommentare

Ihr Kommentar

Sie haben weitere Anmerkungen zu diesem Thema?
Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *