Intelligentes Dynamic Pricing & dynamische Preisoptimierung mit KI-basierten Lösungen von prudsys

Wissen Sie ganz spontan, was ein einfacher Stockschirm kostet? Wahrscheinlich nicht. Außer Sie haben vor Kurzem einen gekauft. Nun stellen Sie sich vor, Sie sind zu Fuß in der Stadt unterwegs und werden von einem Regenguss überrascht. Ihr Schirm liegt im Auto, oder nicht? Je nachdem, wie eilig Sie es haben, haben Sie jetzt verschiedene Möglichkeiten: Sie setzen sich in ein Café und warten, bis der Regen vorbei ist. Wenn Sie keine Zeit haben, laufen Sie weiter und werden nass. Wenn Sie auf dem Weg zu einem wichtigen Termin sind, kaufen Sie unterwegs einen Regenschirm. In der Situation ist Ihnen der Preis wahrscheinlich ziemlich egal, Hauptsache Sie haben einen Schirm.

Ganz egal dann sicher doch nicht. Im Normalfall haben Sie ein Gefühl, was ein Schirm wert ist und wie viel Sie maximal dafür zu zahlen bereit sind. Das nennt sich Preisakzeptanz, der Preiskorridor zwischen „zu billig“ (also minderwertig) und „zu teuer“. Die Schirmverkäufer in den Innenstädten passen den Preis für ihre Schirme natürlich an das aktuelle Wetter an. Die Kalkulation ist überschaubar einfach; ein kleines Sortiment mit wenigen Einflussgrößen (1 Verkaufskanal, Wetter, Konkurrenz, Kunde).

Nun zu Ihnen: Wie groß ist Ihr Sortiment? Über wie viele Verkaufskanäle verfügen Sie? Wie viele Wettbewerber sind im Markt tätig? Gelten Sie als teurer oder günstiger Anbieter in Ihrem Sortiment?

Verkaufen Sie immer zum besten Preis?

In der Realität stellt sich die Situation sehr viel komplexer und volatiler dar. Bei großen Sortimenten mit vielen Einflussfaktoren ist eine manuelle Preisoptimierung nicht mehr in der vom Markt geforderten Zeit umsetzbar. Daher setzen laut Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) immer mehr Händler auf dynamische Preisbildungsstrategien.

Ganz wichtig ist hier die Unterscheidung zwischen so genannten Repricing-Tools und intelligenter Preisoptimierung. Repricing-Tools folgen starren Preisregeln, die sich häufig nur am Preisverhalten der Konkurrenz orientieren. Preisanpassungen erfolgen so als Reaktion auf eine Aktion anderer Marktteilnehmer. Dadurch bergen solche Lösungen die Gefahr ruinöser Preisverzerrungen, indem sich Wettbewerber gegenseitig immer weiter unterbieten.

Jetzt mal Hand aufs Herz: Ist es tatsächlich Ihr Ziel von allen Händlern immer der günstigste zu sein? Sobald Ihre Unternehmens- und Preisstrategie nicht die Preisführerschaft beinhaltet, kommt für Sie der Einsatz einer intelligenten Pricing-Lösung in Frage.

Intelligente Pricing-Lösungen auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI) optimieren die Preise aktiv in Bezug auf den in Ihrer Preisstrategie festgelegten Zielparameter (oder eine Kombination von Parametern). Die Pricing-Lösung analysiert kontinuierlich riesige Datenmengen. Die Algorithmen optimieren die Preissetzung bezüglich des Zielparameters und beziehen alle für Ihr Sortiment und Ihre Strategie relevanten Preisbildungsfaktoren ein. Sie passen tausende Produktpreise vollautomatisiert an das Kundenverhalten sowie sich ständig ändernde Markt- und Unternehmenssituationen an. Sie reagieren auf Veränderungen der Einflussfaktoren in Echtzeit und lernen ständig dazu. Die folgende Abbildung zeigt Ihnen einige der möglichen Einflussfaktoren auf die Preisbildung.

Intelligente Dynamische Preisoptimierung: Preisbildungsfaktoren, Einflussfaktoren auf die Preisbildung

Was bringt Dynamic Pricing?

Der große Vorteil dynamischer Preisoptimierung liegt darin, dass die Preisbildung nicht kostengetrieben erfolgt. Stattdessen rückt die Preisakzeptanz der Kunden in den Mittelpunkt. Grundsätzlich ist es wichtig zu verstehen, dass ein dynamischer Preis immer ein marktgerechter Preis ist. Marktgerecht im Sinne der Wertschätzung der Verbraucher – und unter Berücksichtigung von Angebot und Nachfrage. Sie holen mit intelligenter Preisoptimierung das Optimum aus Ihren Preisstrategien heraus und optimieren Umsatz, Absatz oder Ertrag.

Dynamische Preisoptimierung ist auf das gesamte Artikelsortiment anwendbar. Zudem ermöglichen elektronische Preisschilder mittlerweile auch den Einsatz im stationären Handel. Den größten Erfolg erzielen Sie mit dynamischer Preisoptimierung, wenn Sie eine differenzierte Preisstrategie definiert haben, die global und für verschiedene Artikel-Gruppen genaue Ziel-KPIs definiert und priorisiert. Auf der Basis Ihrer KPIs wählen unsere Pricing-Experten die passenden Algorithmen für die Optimierung Ihrer Preise aus.

Neben dem Einsatz für das gesamte Sortiment lassen sich mit Dynamic Pricing auch eine Reihe von speziellen Anforderungen umsetzen, zum Beispiel:

  • Markdown Pricing: Bei dieser Preisstrategie optimiert die KI Abschriften und Lagerbestand für Artikel von begrenzter Lebensdauer (z. B. Frischeartikel im Lebensmitteleinzelhandel) oder für Artikel mit raschem Werteverfall (z. B. Saisonartikel im Fashion-Handel). Gleichzeitig schöpfen Sie als Händler zu jedem Zeitpunkt den größtmöglichen Ertrag beim Verkauf Ihrer Produkte ab, ohne durch zu frühe oder zu hoch angesetzte Rabatte Marge zu verschenken. Mehr erfahren...
  • Kreuzpreis-Elastizitäten: Der Algorithmus beachtet bei der Preissetzung Abhängigkeiten zwischen Substitutions- oder Komplementärprodukten. Er fördert so den Verkauf margenstarker Alternativprodukte oder beachtet Lagerbestände bei der Preissetzung von Komplementärprodukten. Mehr erfahren…
  • Automatisiertes Pricing für Longtail-Produkte: Die Pricing-Lösung bepreist Ihre langsam drehenden Produkte automatisch und erzielt zu jedem Zeitpunkt den optimalen Ertrag aus Ihren Verkäufen. Gleichzeitig minimiert sie den Arbeitsaufwand Ihres Category Managements. Mehr erfahren…
  • Intelligentes Couponing: Die selbstlernenden Algorithmen spielen automatisiert Produktempfehlungen von höchster persönlicher Relevanz aus. Diese Empfehlungen kombinieren die KI-basierten Pricing-Lösungen mit individuellen Rabatten. So steigern Sie die Kauffrequenz Ihrer Kunden und realisieren mehr Umsatz durch Cross- und Upselling. Mehr erfahren…
  • Intelligentes Bundle Pricing bzw. Price Bundling: Auch hier kombinieren die intelligenten Lösungen Recommendations mit Dynamic Pricing: Schlagen Sie Ihren Kunden zu einem Produkt, für das sie sich konkret interessieren, mindestens ein weiteres Produkt vor und gewähren Sie für dieses Bundle einen Preisvorteil. Mit einer cleveren Kombination der Produkte steigern Sie Kauffrequenz und Gewinn.

Mit Dynamic Pricing realisieren Sie Gewinnsteigerungen von bis zu 20 Prozent und mehr. Sie stärken gleichzeitig Ihr Preis-Image und holen das Optimum aus Ihren Preisstrategien heraus. Dynamic Pricing bringt zudem eine enorme Steigerung der Effizienz mit sich, da die KI den Menschen wiederkehrende und monotone Tätigkeiten wie die Preisbildung abnimmt. Aber keine Angst, der Mensch wird nicht überflüssig. Sie legen die Preisstrategie fest, Ihr Category Management setzt den Rahmen und gibt den Algorithmen vor, was zu tun ist, die KI übernimmt das Rechnen. Sie bestimmen, in welcher Frequenz sich die Preise tatsächlich an Ihren Touchpoints ändern. Sie definieren, ob die Preise vollautomatisiert ausgespielt werden (z. B. im Longtail) oder als Preisvorschläge an das Category Management geliefert werden (z. B. für Fokusartikel). Durch die Automatisierung entstehen Freiräume, die Sie für strategische Themen und die Verbesserung des Service in den Filialen nutzen können.