DATA-MINING-CUP 2016: Retouren vor dem Kauf erkennen

prudsys, prudsys RDE, Omnichannel, Handel, E-Commerce, Echtzeit, Personalisierung, Retouren, Scoring

Im März 2016 startete der DATA-MINING-CUP (kurz: DMC), der weltweit renommierte Studenten-Wettbewerb im Bereich der intelligenten Datenanalyse, in die 17. Runde. In diesem Jahr messen sich die internationalen Nachwuchs-Data-Miner an einer Aufgabe zum Thema Retourenvorhersage im Mode-Onlinehandel.

Seit Juni 2014 gilt das neue Widerrufsrecht – die bisherige „40-Euro-Klausel“ wurde ersetzt. Der Verbraucher trägt jetzt generell die Kosten für Rücksendungen. Dennoch werben weiterhin viele große Onlinehändler mit kostenfreien Rücksendungen, um kundenfreundlich und wettbewerbsfähig zu bleiben. Retourenquoten von bis zu 50 Prozent in der Bekleidungsbranche verursachen jedoch enorme Kosten und stellen für den Handel eine große Herausforderung dar. Zudem sorgen Retouren auch für eine umfangreiche Umweltbelastung.

Retouren bei den ersten Symptomen eindämmen

Händler suchen nach neuen Methoden, um die Kosten für Retouren zu senken. Dabei stellen präventive Maßnahmen auf Basis der Retourenprognose, wie die Einschränkung der Zahlungsmöglichkeiten oder Anpassung der Versandkosten, vielversprechende Strategien dar. Die Berechnung der Retourenwahrscheinlichkeit ist in diesem Jahr Thema des DMC Wettbewerbs. Anhand historischer anonymisierter Bestelldaten eines realen Onlineshops soll ein Prognose-Modell entwickelt werden, mit dessen Hilfe Vorhersagen für neue Retouren möglich sind. Dadurch soll das Problem der „Retourenflut“ im Onlinehandel an der Wurzel gepackt werden.

Um potenzielle Rücksendungen frühzeitig zu erkennen, lohnt sich für Händler ein Blick in den Onlineshop. Faktoren wie das Klickverhalten des Shop-Besuchers, Kundenstammdaten sowie Produktinformationen spielen dabei eine große Rolle. Die Frage ist: Wie beeinflussen diese Informationen am Ende die Retourenqoute? Inwiefern können auch scheinbar irrelevante Merkmale die Vorhersage verbessern, indem intelligente Verfahren genutzt werden, die versteckte Korrelationen aus großen Datenmengen identifizieren? Die Gründe für Retouren sind vielfältig. Dieser Aspekt verleiht der diesjährigen Aufgabe beim DATA-MINING-CUP einen besonderen Anreiz. Aufbauend auf der Aufgabenstellung des DMC 2014, die sich ebenfalls mit dem Thema Retourenprognose beschäftigte, sollen in diesem Jahr insbesondere rabattierte Artikel und der Einfluss von Gutscheinen auf die Retourenhäufigkeit untersucht werden.

Nachwuchstalente beim DATA-MINING-CUP gesucht

Jede Bildungseinrichtung weltweit hat die Möglichkeit, zwei Teams für den DATA-MING-CUP an den Start zu bringen. Insgesamt sechs Wochen stehen den Studenten zur Verfügung, um ein Modell zu entwickeln und ihr Ergebnis einzureichen. Bis heute haben sich bereits über 80 Teams aus rund 25 Ländern angemeldet. Bis zur Deadline der Ergebniseinreichung am 18. Mai 2016 können sich weitere Teams für den Wettbewerb unter www.data-mining-cup.de registrieren. Die Studenten profitieren dabei einerseits von der Erfahrung, zielgerichtet zusammenzuarbeiten. Das kann so aussehen, dass ein zeitlicher Rahmen erstellt wird, Meilensteine festgelegt und die Aufgaben entsprechend unterteilt werden, um den Zeitplan effizient einzuhalten und dabei mehrgleisig verschiedene Ansätze zu verfolgen. Wie genau die einzelnen Teams vorgehen, ist ihnen jedoch selbst überlassen. Andererseits erbringen die Studenten im Rahmen des DATA-MINING-CUP eine Forschungsleistung, indem Theorie und Praxis Hand in Hand gehen. Eine vorangestellte bzw. begleitende Recherche und Ideenbildung sowie die praktische Implementierung und die Verwendung vorhandener Algorithmen bilden dabei die Fundamente des gesamten Wettbewerbs.

Wer zu den besten Nachwuchs-Data-Minern zählt, wird im Rahmen des prudsys personalization summit 2016 bekannt gegeben. Die zweitägige Konferenz gilt als führendes Event für News und Trends aus dem Bereich der dynamischen Omnichannel-Personalisierung für den Handel. Das prudsys personalization summit findet in diesem Jahr vom 28. bis 29. Juni 2016 im andel’s Hotel in Berlin statt. Die Besucher erwarten u.a. Vorträge von Klingel, 1-2-3.tv, nu3, Würth, Dr. Eva Stüber (IFH Köln) und Adrian Hotz (E-Commerce Beratung). Anreise, Eintritt zum Event und Übernachtung im andel‘s Hotel Berlin werden für die nationalen und internationalen Teams von der prudsys AG gesponsert. Die drei besten Teams erhalten neben Ruhm und Ehre außerdem jeweils ein Preisgeld von bis zu 2.000€.

Was die Gewinner des letzten Jahres, Team 1 der HU Berlin, über ihre Teilnahme am DATA-MINING-CUP 2015 sagen, seht ihr in diesem Video:

Gastautor: Martin Klassen, Praktikant bei der prudsys AG


Weiterführende Artikel:

Digging for Gold – Meisterschaft der Nachwuchs-Experten beim DATA-MINING-CUP

Hinter den Kulissen des DATA-MINING-CUP

prudsys personalization summit 2015 – Rückblick

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *